26.06.2011

Brühler Haushalt 2011/12

Mehr Nachhaltigkeit für Brühl: Grüne fordern Investitionen in Klimaschutz und Kinderbetreuung

Von nachhaltigem Klimaschutz ist Brühl noch weit entfernt! Das stellen die Grünen nach ihren Beratungen zum Haushalt 2011/12 fest. Vor allem im Bereich „Verkehr“ ist noch Einiges im Argen! Deshalb beantragen sie nicht nur eine Anbindung von Schwadorf, dem Kierberger Bahnhof und dem BTV-Sportzentrum an das Stadtbussystem, sondern auch Gelder für Verbesserungen für den Radverkehr. Hier geht es konkret um die Beseitigung von bereits festgestellten Mängeln bei den Radwegen. Auch auf den Straßen kann man durch mehr „Kreisel“ Co2 einsparen. Hier sollte geprüft werden, ob es auf der Römerstraße an den großen Kreuzungen nicht durchgängig „rund“ gehen sollte, um den Verkehr zu verlangsamen und zu verstetigen. Dies hatte ein Umweltbericht vor Jahren schon als  sinnvolle Maßnahme angeregt.

Des Weiteren beantragen die Grünen, dass die Stadt für ihre eigenen Gebäude geprüften nachhaltigen Ökostrom kaufen soll. „Wer es Ernst meint mit einer „Effizienzinitiative Brühl“ und einem Konzept „Null Co2 für Brühl“ sollte im Haushalt die entsprechenden finanziellen Mittel zur Verfügung stellen. Leider bleibt es mal wieder nur bei vollmundigen Ankündigungen des Bürgermeisters. Im Haushaltsentwurf findet sich sehr wenig davon“, so Fraktionsvorsitzender Michael vom Hagen.

Konsequente Nachhaltigkeit vermissen die Grünen auch bei der Nachmittags- und Ferienbetreuung. Z.B. ist die Qualität an den Offenen Ganztagsschulen durchaus noch ausbaufähig. Ein erster Schritt wäre die Erhöhung des städtischen Zuschusses, nachdem das Land und die Eltern inzwischen mehr Geld geben, die Stadt daraufhin aber die eigenen Zuschüsse zurückgefahren hat.

„Betreuungsplätze zu Verfügung zu stellen ist das eine, sie aber auch qualitativ gut auszustatten ist das andere. Auch hier reichen Lippenbekenntnisse nicht aus. Gute Erziehung kostet eben Geld, und da darf sich die Stadt nicht aus der Verantwortung ziehen“, so vom Hagen.

Die Grünen stellen fest: es gibt noch viel zu tun, bis Brühl sich als wirklich nachhaltige Kommune darstellen kann.

Die Haushaltsrede des Fraktionsvorsitzenden Michael vom Hagen kann hier eingesehen werden.

URL:http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/bruehler_haushalt_201112/