Mobilität für alle

Breite Fuß- und Fahrradwege säumen unsere Straßen, über die bequem die wichtigsten Knotenpunkte der Stadt erreichbar sind. Grundsätzlich wird der Rad- und Fußverkehr bei der Planung von Verkehrskonzepten vorrangig bedacht. Unsere Stadt ist leiser und sicherer geworden.

Kinder erreichen die Schulen zumeist zu Fuß oder mit dem Fahrrad – ganz ohne Elterntaxi.

Mobilstationen in allen Stadtteilen mit Carsharing und Lastenfahrrädern bieten eine bequeme und kostengünstige Alternative zum eigenen Auto.

Auf speziellen Radschnellwegen, mit Schnellbuslinien und Bahnen ist das Pendeln ohne Auto einfach geworden, besonders auf dem Rad entdecken viele Menschen die positive Wirkung der regelmäßigen Bewegung.

Mit dem Stadtbus oder On-Demand-Verkehren ist die Innenstadt zum Einkaufen und Bummeln leicht erreichbar, und zwar flexibel aus allen Stadtteilen ,und das nicht nur werktags. Die verkehrsberuhigte Innenstadt blüht auf, macht Lust auf Zufußgehen und stärkt den Umsatz im Einzelhandel. Immer mehr Plätze laden zum Verweilen und Spielen ein. Parkraummanagement und Neuaufteilung des Straßenraums werden von den meisten Menschen als Gewinn betrachtet. Ein betriebliches Mobilitätsmanagement stärkt die einheimische Wirtschaft und wird zum attraktiven Standortfaktor.

CO₂-Emissionen und Feinstaubbelastung nehmen deutlich ab – gemessen und transparent durch den Einsatz fester Messstationen. Brühl ist dank einer zukunftsgerichteten Verkehrspolitik für Bus und Bahn, Fahrrad und Zufußgehen umweltfreundlich mit dem Umland verbunden und hat die Lebensqualität für die Menschen verbessert. Sie bewegen sich mehr an der frischeren Luft und die Nutzung des Autos ist nur noch die zweite Wahl. Mit seiner nachhaltigen Mobilitätswende leistet Brühl einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz.

Unsere Vision ist ambitioniert, aber sie ist notwendig und umsetzbar!

URL:http://bruehlgruen.de/kommunalwahl-2020/themen/mobilitaet-fuer-alle/