Stadtbus ausbauen

Als Schwachpunkte im Stadtbusnetz wurden diverse Angebotslücken benannt: Die Fixierung auf Brühl-Mitte als sog. Rendezvous-Punkt (hier treffen sich alle Stadtbuslinien) lässt den wichtigen ÖPNV-Verküpfungspunkt Brühl Bahnhof außen vor. Insofern lautet die gewichtigste Forderung aus diesem Forum, neben Brühl-Mitte am Bahnhof einen zweiten Rendezvous-Punkt für den Stadtbus einzurichten. Damit würde der Bahnhof aus nahezu allen Stadtteilen direkt erreicht werden können. Auch eine Ringlinie könnte in diesem Zusammenhang neue Fahrgäste auf den Stadtbus ziehen. Weitere Beiträge im Forum forderten einen dichteren und einen Bedienungstakt über 20.00 Uhr hinaus sowie kleinere Fahrzeuge, emissionsfreie Antriebstechnik für die neue Busgeneration und Ampelvorrangschaltungen für den ÖPNV.

Neben dem Stadtbus ging es auch um den AST-Verkehr (Anruf-Sammel-Taxi). Er sollte besser erklärt und ohne Aufpreis zu nutzen sein.

Sehr konkret wurde gefordert, den Phantasialand-Shuttle nun endlich nicht mehr durch die Innenstadt und die Haltestelle Brühl-Mitte, sondern über die K7 und die Haltestelle Badorf mit der Linie 18 zu verknüpfen.

Kreative Ideen wurden auch im Bereich Marketing eingebracht. Ein Neu-Bürger-Marketing soll den neu nach Brühl ziehenden Menschen die sehr attraktiven ÖPNV-Angebote in der Stadt von Anfang an bewusst und bekannt machen. Bei Stadtfesten könnte der Stadtbus fahrscheinfrei und auch sonntags angeboten werden.

URL:https://bruehlgruen.de/mobil-in-bruehl-2025/themenforen/stadtbus-ausbauen/