Die Brühler Grünen http://bruehlgruen.de Der Ortsverband Brühl von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN stellt sich vor. http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/die_mobilitaetswende_in_bruehl_mehr_lebensqualitaet_die_bruehler_gruenen_stellen_ihre_vision_fuer_2025_vor/ Die Mobilitätswende in Brühl – Mehr Lebensqualität: Die Brühler Grünen stellen Ihre Vision für 2025 vor http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/die_mobilitaetswende_in_bruehl_mehr_lebensqualitaet_die_bruehler_gruenen_stellen_ihre_vision_fuer_2025_vor/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/die_mobilitaetswende_in_bruehl_mehr_lebensqualitaet_die_bruehler_gruenen_stellen_ihre_vision_fuer_2025_vor/ „Kinder erreichen die Schulen zumeist zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Die bespiel- und besitzbare...

„Kinder  erreichen die Schulen zumeist zu Fuß oder mit dem Fahrrad. Die bespiel- und besitzbare Stadt macht Lust auf zu Fuß gehen. Mit dem Stadtbus ist die Innenstadt zum Einkaufen und Bummeln leicht erreichbar. Mobilstationen in allen Stadtteilen mit Carsharing-Angeboten und Lastenräder bieten eine kostengünstige Alternativen zum eigenen Auto. Auf Radschnellwegen, mit Schnellbuslinien und den Bahnen ist das Pendeln ohne Auto leichter geworden. Brühl wird somit noch lebenswerter und der Einzelhandel blüht auf.“ Diese Vision für das Jahr 2025 diskutierten die Brühler Grünen am Montagabend  mit ca. 120 Teilnehmer/innen im Max Ernst Gymnasium beim Grünen Mobilitätsforum. Der Vorstandssprecher der Brühler Grünen Robert Saß: „Diese Vision klingt zwar ambitioniert, sie ist aber notwendig und machbar. Dazu bedarf es  der Einbeziehung der Bürger und der verschiedenen Interessengruppen. Diesen Dialog möchten wir führen. Ich freue mich, dass heute so viele Menschen unserem Angebot gefolgt sind.“

Im Mittelpunkt stellen die Grünen den Grundgedanken, dass attraktive Angebote immer mehr Menschen einladen, zu Fuß, mit dem Rad, mit Bus&Bahn und mit Carsharing unterwegs zu  sein. Dies stellte auch Dr. Michael Kopatz vom renommierten Wuppertal Institut in seinem Vortrag „Ökomoral kann nerven – wie wir die Welt retten, ohne ständig daran zu denken“.  An verschiedenen Beispielen machte er deutlich, wie wichtig die Rahmenbedingungen für ein umweltgerechteres Verhalten sind. Michael Kopatz: „Wenn die Angebote stimmen, verhalten sich die Menschen entsprechend. Nur so lässt sich der Widerspruch zwischen umweltbewusster Einstellung und Verhalten auflösen.“

In verschiedenen Foren diskutierten die Teilnehmer*innen über die Verbesserungen der Rahmenbedingungen für Zufußgehen, für das Radfahren, für den Stadtbus, für das Einkaufen und für mehr Carsharing-Angebote in Brühl. In der Abschlussdiskussion wurde schnell deutlich, dass viele Brühler*innen diese Verbesserungen wollen. Christian Schirmer vom Vorstand der Grünen: “Wir möchten diesen Dialog fortsetzen. Im Sommer werden wir zu  verschiedenen Exkursionen in Brühl einladen und unsere Ideen vor Ort vorstellen und diskutieren. Vor Ort wissen die Menschen am besten, welche Mobilitätsangebote funktionieren.“

]]>
Tue, 10 Mar 2020 18:58:00 +0100
http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/informationsstand_anlaesslich_des_weltfrauentags/ Informationsstand anlässlich des Weltfrauentags http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/informationsstand_anlaesslich_des_weltfrauentags/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/informationsstand_anlaesslich_des_weltfrauentags/ Bei einem kleinen Infostand anlässlich des Internationalen Weltfrauentags haben die Brühler Grünen... Bei einem kleinen Infostand anlässlich des Internationalen Weltfrauentags haben die Brühler Grünen Tulpen, Sonnenblumen und Wildblumensamen an die Bevölkerung verteilt. Dabei kamen viele anregende Gespräche über Frauenrechte und die Brühler Kommunalpolitik zustande. Vielen Dank an alle Helfer*innen und die netten Gespräche am Stand!

]]>
Tue, 10 Mar 2020 18:57:00 +0100
http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/bruehler_gruene_waehlen_dr_matthias_welpmann_zum_buergermeisterkandidaten/ Brühler Grüne wählen Dr. Matthias Welpmann zum Bürgermeisterkandidaten http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/bruehler_gruene_waehlen_dr_matthias_welpmann_zum_buergermeisterkandidaten/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/bruehler_gruene_waehlen_dr_matthias_welpmann_zum_buergermeisterkandidaten/ Die Brühler Grünen haben bei der Mitgliederversammlung am 3. März 2020 ihren... Die Brühler Grünen haben bei der Mitgliederversammlung am 3. März 2020 ihren Bürgermeisterkandidaten Dr. Matthias Welpmann mit großer Mehrheit gewählt. Er erhielt 24 von 30 abgegebenen Stimmen (zwei Enthaltungen, vier Gegenstimmen).

Dr. Matthias Welpmann ist 50 Jahre alt, verheiratet, Diplom-Geograph und seit 2015 Grüner Dezernent für Umwelt, Klima und Sport in Neuss. Er ist zudem nebenamtlicher Geschäftsführer der Neusser Abfallwirtschaftslogistik und der Bäder- und Eissporthalle GmbH. Er lebt in Köln.

„Für uns stand die fachliche Qualifikation an erster Stelle. Matthias Welpmann kennt sowohl die Verwaltungs- als auch die ehrenamtliche Arbeit als Ratsmitglied. Er ist damit fachlich hoch qualifiziert“, so Robert Saß, Vorsitzender der Grünen in Brühl.

Matthias Welpmann hat bei seinem beruflichen Werdegang mehrjährige Verwaltungs- und Führungserfahrungen  gesammelt. Die ehrenamtlich-kommunalpolitische Seite ist ihm auch bestens bekannt, denn er war Mitglied im Rat der Stadt Köln und hat bei der Kommunalwahl 2009 seinen Wahlkreis in Ehrenfeld direkt gewonnen.

Er ist fachlich in Grünen Themen exzellent aufgestellt und hat konkrete Ideen, wie man Brühl zu einer klimagerechten Stadt umwandeln kann.

„Es reizt mich sehr, Brühl als attraktive Stadt mit hoher Lebensqualität weiterzuentwickeln. Dazu gehören sowohl eine saubere Umwelt, sichere Fuß- und Radwege und eine starke Bürgerbeteiligung.“, so Matthias Welpmann.

Nach dem starken Ergebnis bei der Europawahl mit gut 26% der Stimmen wollen die Brühler Grünen nun auch den Bürgermeister der Stadt stellen. Matthias Welpmann hat dafür die besten Voraussetzungen.

]]>
Fri, 06 Mar 2020 15:23:00 +0100
http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/gruenes_mobilitaetsforum_bruehl_2025_bruehl_in_bewegung/ Grünes Mobilitätsforum Brühl 2025 - Brühl in Bewegung http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/gruenes_mobilitaetsforum_bruehl_2025_bruehl_in_bewegung/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/gruenes_mobilitaetsforum_bruehl_2025_bruehl_in_bewegung/ Am Montag, den 09. März 2020 veranstalten die Brühler GRÜNEN ein Mobilitätsforum. Unsere Vision für... Am Montag, den 09. März 2020 veranstalten die Brühler GRÜNEN ein Mobilitätsforum.

Unsere Vision für das Jahr 2025 ist:

Kinder erreichen die Schulen zumeist zu Fuß oder mit dem Fahrrad.
Ausreichend Platz für Fuß- und Radfahrer machen die Stadt leiser und sicherer.
Barrierefreie Fußwege und Haltestellen fördern nicht nur die Mobilität der älteren Menschen.
Mit dem Stadtbus ist die Innenstand zum Einkaufen und Bummeln leicht erreichbar.
Die verkehrsberuhigte Innenstadt blüht auf.
Immer mehr Plätze laden zum Aufenthalt und Spiel ein.
In allen Stadtteilen bieten Mobilstationen mit Carsharing und Lastenfahrrädern attraktive Angebote an.
Brühl leistet somit einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz, verbessert die Lebensqualität für die Menschen und schafft einen wichtigen Standortfaktor für die einheimische Wirtschaft und den Einzelhandel.

Unsere Vision ist ambitioniert, aber sie ist notwendig und umsetzbar! Entscheidend ist aber, nicht nur die Visionen zu formulieren, sondern auch die Schritte zur Erreichung dieser Visionen zu entwickeln. Ihre Meinung, Ihre Expertise aber auch Ihre Bereitschaft, diesen Weg mitzugehen, sind uns dabei wichtig.

Keynote
In seinem Vortrag erklärt Dr. Michael Kopatz (Wuppertal Institut)
warum es wichtig ist, Angebote zu schaffen und die Rahmenbedingungen
für die Mobilitätswende zu setzen.

Foren
An fünf Stationen bieten wir vertiefende Einblicke in zentrale Handlungsfelder.
Sie entscheiden vor Ort, an welchen beiden Foren Sie teilnehmen möchten.


• Zu Fuß in Brühl – die bespielbare und besitzbare Stadt
• Fahrradfreundliches Brühl – sicher und attraktiv
• Stadtbus ausbauen – Innenstadt erreichbar machen
• Neue Mobilitätsangebote – Mobilstationen: Carsharing, Lastenräder, Neue Antriebsarten
• Plätze in Brühl – Mehr Platz für Begegnung und Spiel

Ablauf
Ab 18:50 Ankommen
19:10 Reise in das Jahr 2025 und Begrüßung
19:30 Ökomoral kann nerven – Wie wir die Welt retten,
ohne ständig daran zu denken.
Dr. Michael Kopatz, Wuppertal Institut
20:15 Foren
21:30 Was ist zu tun? Abschlussdiskussion im Plenum
21:45 Verabschiedung und Ausblick

]]>
Wed, 19 Feb 2020 14:26:00 +0100
http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/gruene_sperrung_der_schildgesstrasse_fuer_lkw_verkehr_bringt_geringe_entlastung_fuer_die_kaiserstrasse/ GRÜNE: Sperrung der Schildgesstraße für LKW-Verkehr bringt geringe Entlastung für die Kaiserstraße http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/gruene_sperrung_der_schildgesstrasse_fuer_lkw_verkehr_bringt_geringe_entlastung_fuer_die_kaiserstrasse/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/gruene_sperrung_der_schildgesstrasse_fuer_lkw_verkehr_bringt_geringe_entlastung_fuer_die_kaiserstrasse/ Fraktionsvorsitzender Johannes Bortlisz-Dickhoff: "Die Verkehrssimulationen durch das... Fraktionsvorsitzender Johannes Bortlisz-Dickhoff:  "Die Verkehrssimulationen durch das Gutachterbüro zeigen, dass Eingriffe in das qualifizierte Straßennetz Wirkungen an anderer Stelle haben. Daher müssen wir weitergehende Überlegungen anstellen, den vom Verkehr stark betroffenen Bürgerinnen und Bürger zu entlasten.

Die Schließung der Schildgesstraße wird zu geringen Entlastungen für die Kaiserstraße führen, ohne die anderen für den Durchgangsverkehr tauglichen Straßen zusätzlich zu stark zu belasten. Daher haben wir hier der Verwaltungsvorlage zugestimmt.

Im Unterschied zur Renault-Nissan-Straße, zur Konrad-Adenauer-Straße und zur Otto-Wels-Straße hat als einzige Ost-West-Verbindungsstraße die Kaiserstraße keine Unterführung unter den Stadt- und Eisenbahnlinien, sondern einen hochfrequentierten Bahnübergang, der durch die langen Schließungszeiten der Schranken zu zusätzlichen Belastungen für die Anwohner führt.

Wir unterstützen daher die Anwohner mit ihrer Forderung nach weitergehenden Maßnahmen. So muss die Kreuzung mit der Hubertusstraße durch einen Umbau verbessert werden, wobei auf jeden Fall auch die Fußgängersituation wegen der drei Schulen verbessert werden muss. Die Parkstände könnten quer zur Fahrbahn angeordnet werden, womit der Querschnitt der Straße und damit das Geschwindigkeitsniveau reduziert würde.

Die Verkehrslenkung mit dem LKW-Navi oder auch verbindliche Anlieferwege über die Autobahn könnten Entlastungswirkungen haben. Der Forderung der Bürgerinitiative, dass die Busse zumindest über die Schadstoffklasse EUEO VI verfügen müssen, schließen wir uns gerne an. Das Vertrösten auf einen fernen Tag, an dem in Brühl nur noch Wasserstoff-Brennstoffzellen-Busse fahren, während tatsächlich in aller Regel 15 Jahre alte und abgeschriebene Dieselbusse fahren, macht die Position der Stadt oder der Stadtwerke, die am aktuellen Busbetreiber festhalten wollen, völlig unglaubwürdig."



Die Verwaltungsvorlage ist zu finden unter:

https://sdnetrim.kdvz-frechen.de/rim4410/sdnetrim/UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZY8GbDndVS-5gRAY5zWleapRIBQtqHalxq1u6t3-MGkT/Vorlage_14-2020.pdf

]]>
Wed, 29 Jan 2020 12:05:00 +0100
http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/gruene_radleihsystem_ein_weiterer_schritt_hin_zu_einer_nachhaltigen_verkehrspolitik_in_bruehl/ GRÜNE: Radleihsystem ein weiterer Schritt hin zu einer nachhaltigen Verkehrspolitik in Brühl http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/gruene_radleihsystem_ein_weiterer_schritt_hin_zu_einer_nachhaltigen_verkehrspolitik_in_bruehl/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/gruene_radleihsystem_ein_weiterer_schritt_hin_zu_einer_nachhaltigen_verkehrspolitik_in_bruehl/ Hocherfreut zeigen sich Richard Wiese und Johannes Bortlisz-Dickhoff von der Vorlage der... Hocherfreut zeigen sich Richard Wiese und Johannes Bortlisz-Dickhoff von der Vorlage der Verwaltung, ein Fahrradleihsystem in Brühl einzurichten. An 20 Ausleihstationen wird das Ausleihen und Abmelden über eine App im Brühler Stadtgebiet möglich. VRS-Dauerkarteninhaber können das System sogar eine halbe Stunde ohne Zusatzkosten nutzen. Auf Anregung der GRÜNEN werden auch Lastenräder angeboten.

"Wir können uns auch noch weitere Ausleihstationen vorstellen, die je lediglich virtuell im System definiert werden und daher auch an noch fehlenden Stellen ergänzt werden können. So habe ich angeregt, dass bei der Werbung für das System auch eine Kontaktadresse genannt wird, bei der Anregungen für weitere Ausleihstationen gemacht werden können." So Richard Wiese.

Bortlisz-Dickhoff ergänzt: "Wenn nur 2 bis 3 Lastenräder zur Verfügung stehen, sollten die wenigstens per App für bestimmte Zeiten an gewünschte Ausleihstationen bestellt werden können. Aber da muss sich das System einspielen.

Völlig unverständlich ist uns, dass die FDP das System völlig ablehnt. Es muss im Interesse aller liegen, dass wir am Zielbahnhof auch Fahrräder ausleihen können und nicht darauf angewiesen sind, das eigene Fahrrad mit einem teuren Zusatzticket in den oft sehr vollen öffentlichen Verkehrsmitteln mitnehmen zu müssen.  Auch das Thema Lastenrad ist von allgemeinem Interesse: wenn auch sperrige Güter mit einem Leihrad transportiert werden können, fällt es leichter auf das Auto zu verzichten."

Die mit großer Mehrheit gegen die FDP beschlossene Vorlage ist wie folgt zu haben:

https://sdnetrim.kdvz-frechen.de/rim4410/sdnetrim/UGhVM0hpd2NXNFdFcExjZbWWLfs2uE8on1lCnhZoQngFp44I_iM1sypR_sZElxGn/Vorlage_15-2020.pdf

]]>
Wed, 29 Jan 2020 12:00:00 +0100
http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/auch_provisorische_radstation_muss_am_bahnhof_bleiben/ Auch provisorische Radstation muss am Bahnhof bleiben http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/auch_provisorische_radstation_muss_am_bahnhof_bleiben/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/auch_provisorische_radstation_muss_am_bahnhof_bleiben/ „Die GRÜNE Fraktion hofft inständig, dass die Stadtverwaltung in den Verhandlungen mit dem Land... „Die GRÜNE Fraktion hofft inständig, dass die Stadtverwaltung in den Verhandlungen mit dem Land erreichen kann, dass eine provisorische Radstation auf dem Parkplatz am Bundesbahnhof für die Zeit des Umbaus des Bahnhofvorplatzes errichtet werden kann.“ So Johannes Bortlisz-Dickhoff, Fraktionsvorsitzender der Brühler GRÜNEN.

Er bedankt sich bei den Ortsverbandsvorsitzenden Agnes Niclasen und Robert Saß, die sich bei der Landtagsfraktion der GRÜNEN erfolgreich dafür eingesetzt haben, eine kleine Anfrage an die Landesregierung zu richten, warum sich das Land weigert, die provisorische Radstation auf dem Parkplatz am Bundesbahnhof zu erlauben.

Zum Hintergrund: der Parkplatz gehört zum Ensemble des Weltkulturerbes der Brühler Schlösser. Veränderungen müssen mit der Denkmalbehörde des Landes abgestimmt werden.

In der Antwort auf die kleine Anfrage schiebt das Land des schwarzen Peter an die Stadtverwaltung zurück. Wenn die Stadt einen genehmigungsfähigen Antrag stellt, würde dies nicht an der Landesbehörde scheitern.

Die Sachverhaltsrecherche lässt nun folgenden Ablauf vermuten: die Stadt wollte eine provisorische Radstation in Form eines hohen Zeltes errichten. Dies hätte den Blick vom Bahnsteig auf das Schloss Augustusburg verstellt und wäre demnach nicht genehmigungsfähig. Daher die Idee, das provisorische Zelt auf dem Belvedere zu errichten. Doch auch der ist denkmalrelevant, so dass die Stadt vom Zelt Abstand nahm und eine deutliche teurere Containerlösung ins Spiel brachte. Diese Containerlösung lässt sich aber auch auf dem Parkplatz am Bundesbahnhof so aufstellen, dass der Blick auf die Augustusburg vom Bahnsteig ungehindert möglich bleibt.

Bortlisz-Dickhoff: „Ich bin gespannt, ob die Stadtverwaltung das hinbekommt. Es wäre ein absoluter Schildbürgerstreich, wenn das Provisorium für die Radstation nicht direkt am Bahnhof errichtet würde.“

]]>
Tue, 14 Jan 2020 14:51:00 +0100
http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/bruehler_haushalt_2020_verabschiedet/ Brühler Haushalt 2020 verabschiedet http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/bruehler_haushalt_2020_verabschiedet/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/bruehler_haushalt_2020_verabschiedet/ Der Rat der Stadt Brühl hat den Haushalt für das kommende Jahr 2020 verabschiedet. Die zugehörige... Der Rat der Stadt Brühl hat den Haushalt für das kommende Jahr 2020 verabschiedet. Die zugehörige Rede des grünen Fraktionsvorsitzenden Johannes Bortlisz-Dickhoff kann hier gelesen werden.

]]>
Mon, 23 Dec 2019 15:59:00 +0100
http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/neumitgliedertreffen-4/ Neumitgliedertreffen http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/neumitgliedertreffen-4/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/neumitgliedertreffen-4/ Am Samstag den 26.10.2019 fand unser 1. Neumitgliederteffen im Vereinsheim der „Brühler... Am Samstag den 26.10.2019 fand unser 1. Neumitgliederteffen im Vereinsheim der „Brühler Schloßgarde“ statt. Mit Matthias Sprekelmeyer konnten wir einen ausgezeichneten Moderator gewinnen der uns durch den Tag begleitete.

Nach einer kurzen Vorstellungsrunde bekam jeder die Möglichkeit in einer kleinen Übung sich selbst zu reflektieren was seine persönlichen Motive für ein freiwilliges Engagement sind und was ihn persönlich antreibt. Ebenfalls vorgestellt wurden verschiedene Beteiligungsformen bei den Grünen.

Ein Augenmerk galt natürlich auch der Anatomie unserer Partei. Sehr schön dargestellt in Form eines Menschen (siehe Foto).

Nach einem gemeinsamen Imbiss bekamen wir einen Einblick in „Best Practice“. Das sind Möglichkeiten wie Mitglieder sich in einem kurzen überschaubaren Zeitraum aktivieren und einbinden lassen. Das war natürlich auch für uns „Alten“ in der Partei super interessant, denn ehrlich gesagt: Ein bisschen mehr Action können wir auch vertragen.

Zum Schluss hatten alle Teilnehmer die Möglichkeit sich schon mal für die eine oder andere „Best Practice“ Idee untereinander zu vernetzen.

Insgesamt war es eine rundum gelungene Veranstaltung die ich jeden empfehlen kann egal ob Neu oder schon länger dabei. Danke an dieser Stelle auch nochmal an Agnes für die Organisation.

]]>
Sat, 26 Oct 2019 16:22:00 +0200
http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/neuer_ortsvorstand_gewaehlt-2/ Neuer Ortsvorstand gewählt http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/neuer_ortsvorstand_gewaehlt-2/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/neuer_ortsvorstand_gewaehlt-2/ Getragen vom anhaltenden Umfrage-Hoch nach der Europawahl haben sich die Brühler GRÜNEN Anfang Juli... Getragen vom anhaltenden Umfrage-Hoch nach der Europawahl haben sich die Brühler GRÜNEN Anfang Juli zu ihrer Jahreshauptversammlung getroffen.

Dabei stand die Wahl eines neuen Vorsitzes im Vordergrund. Mit Agnes Niclasen und Robert Saß (wiedergewählt) als Vorsitzende haben die Brühler GRÜNEN wieder die auf allen politischen Ebenen bewährte Doppelspitze mit vielen Jahren Erfahrung in der Kommunalpolitik. Beide wurden einstimmig ohne Gegenstimme gewählt – ein starkes Zeichen. Dirk Brendes als wiedergewählter Kassierer komplettiert den geschäftsführenden Vorstand.

Anschließend wurden fünf teilweise neue Beisitzer*innen gewählt: Sybille Dickhoff (wiedergewählt), Christine Hölzmann, Martin Bender, Christian Schirmer und Uwe Heißmann-Kosel.

Als sehr vielversprechend sehen wir GRÜNEN es, dass viele Neu-Mitglieder großes Interesse und die Bereitschaft haben, sich im neuen Vorstand und in grünen Themen zu engagieren. Gemeinsam wollen wir so die Partei auch in Brühl noch sichtbarer für alle Bür-ger*innen machen.

Die Brühler Grünen haben in ihren Planungen damit die Kommunalwahlen im Herbst 2020 personell und inhaltlich fest in den Blick genommen.

]]>
Tue, 30 Jul 2019 20:14:00 +0200