Die Brühler Grünen http://bruehlgruen.de Die Brühler GRÜNEN (BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN) stellen sich vor. http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/allesistdrin-bruehler-gruene-starten-konkrete-planungen-zum-bundestagswahlkampf/ #Allesistdrin – Brühler GRÜNE starten konkrete Planungen zum Bundestagswahlkampf http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/allesistdrin-bruehler-gruene-starten-konkrete-planungen-zum-bundestagswahlkampf/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/allesistdrin-bruehler-gruene-starten-konkrete-planungen-zum-bundestagswahlkampf/ Die Zeichen stehen auf Aufbruch und Optimismus: Bestes Sommerwetter und sinkende Corona-Inzidenzen... Die Zeichen stehen auf Aufbruch und Optimismus: Bestes Sommerwetter und sinkende Corona-Inzidenzen sorgten dafür, dass ein erstes Treffen des Brühler Wahlkampfteams in Präsenz stattfinden konnte. Dabei ging es vor allem darum, Aktionen zu planen und dafür Zeitrahmen abzustecken. Ein weiteres Thema war die Planung des Online-Wahlkampfes. Auch durfte das Wahlkampfteam einen ersten Blick auf die Plakate zur Bundestagswahl werfen – Grundlage für angeregte Gespräche über die gelungensten Motive. Dabei laufen einige Planungen im Hintergrund schon viel länger: „Im Januar mussten wir bereits entscheiden, wo in Brühl Großplakate stehen sollen“, berichtete der Parteivorsitzende Robert Saß im Rahmen des Treffens. Auch mit den GRÜNEN Freundinnen und Freunden vom Rhein-Erft-Kreis gab es bereits erste digitale Treffen.

Wer jetzt richtig Lust bekommen hat, mitzuhelfen und die Planungen des Wahlkampfteams mit Leben zu füllen, wird in den nächsten Newslettern fündig werden. In den kommenden Wochen werden wir Möglichkeiten bieten, sich konkret einzubringen. Wir freuen uns auf eure Mithilfe beim Plakatieren, am Wahlkampfstand, beim Verteilen von Materialien und einigem mehr. Wir Brühler GRÜNE gehen motiviert in den Wahlkampf zur Bundestagswahl 2021 – auch wir sind „bereit, weil Ihr es seid“. Das Wahlprogramm der GRÜNEN gibt’s hier: https://www.gruene.de/artikel/wahlprogramm-zur-bundestagswahl-2021. Wer Interesse hat, bei den Brühler GRÜNEN mitzumachen, schickt einfach eine Mail an info(at)bruehlgruen.de. Wir freuen uns auf den Wahlkampf #mitdir!

]]>
Sun, 20 Jun 2021 09:39:49 +0200
http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/neues-mobilitaetskonzept-auftakt-zu-interfraktioneller-workshopreihe/ Neues Mobilitätskonzept: Auftakt zu interfraktioneller Workshopreihe http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/neues-mobilitaetskonzept-auftakt-zu-interfraktioneller-workshopreihe/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/neues-mobilitaetskonzept-auftakt-zu-interfraktioneller-workshopreihe/ Brühl bewegt sich – und das im wahrsten Sinne des Wortes! Die Verkehrspolitik der nächsten Jahre... Brühl bewegt sich – und das im wahrsten Sinne des Wortes! Die Verkehrspolitik der nächsten Jahre ist ein zentrales und weitreichendes Thema in unserer Stadt, und als rot-grüne Koalition im Rat haben wir viele Ideen, wie man auf dem bisher Erreichten – etwa dem in der letzten Ratsperiode beschlossenen Radmasterplan – aufbauen kann. Der neue Mobilitätsmanager der Stadt Brühl, Herr Henning Korte aus der Abteilung „ÖPNV, Mobilität und Verkehr“, lud deshalb die Ratsfraktionen ein zu einem virtuellen Treffen, das den Grundstein für eine Serie gemeinsamer Workshops legen soll.

Herr Korte stellte dabei den Vertreter*innen der Ratsfraktionen seine Arbeit vor und gab einen Überblick über bereits auf den Weg gebrachte Maßnahmen. Unter anderem erhält die Stadt hier finanzielle Unterstützung von Landesebene, sodass Projekte zügig angegangen werden können. Dass dies nötig ist und Brühl dringend eine Verkehrswende braucht, darüber waren sich die Vertreter*innen von Politik und Verwaltung weitestgehend einig. Welche im Koalitionsvertrag festgehaltenen Ziele dabei Priorität bekommen sollen, dazu gibt es durchaus im Detail noch Gesprächsbedarf.

Weitere Workshops, die dem interfraktionellen Austausch ebenso wie der engen Abstimmung mit der Verwaltung dienen, sind daher geplant. Ziel ist das Einrichten eines „Arbeitskreises Mobilitätswende“ als beratendes Gremium auf dem Weg zu einem klimafreundlichen Verkehrskonzept – für Brühl und für unsere Zukunft!

]]>
Thu, 10 Jun 2021 16:00:42 +0200
http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/bericht-aus-dem-rat-haushalt-erfolgreich-verabschiedet/ Bericht aus dem Rat: Haushalt erfolgreich verabschiedet http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/bericht-aus-dem-rat-haushalt-erfolgreich-verabschiedet/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/bericht-aus-dem-rat-haushalt-erfolgreich-verabschiedet/ In der Ratssitzung am 3. Mai hieß es: Weichen stellen für die Zukunft Brühls – der Anfang März... In der Ratssitzung am 3. Mai hieß es: Weichen stellen für die Zukunft Brühls – der Anfang März eingebrachte Haushalt konnte in einer aus unserer Sicht erfolgreichen Sitzung verabschiedet werden. Damit ist die Verwaltung in der Lage, wichtige Meilensteine des rot-grünen Koalitionsvertrages auf den Weg zu bringen.

In der Haushaltsdebatte konnte unsere Fraktionsvorsitzende Simone Holderried erfrischend positive und optimistische Akzente setzen – ein konstruktiver und pragmatischer Gegenpol zu so mancher Ausführung der Opposition. So nahm sie zu Beginn alle Zuhörer*innen – im Raum und zum ersten Mal auch via Audiostream – mit auf eine Zeitreise in die mögliche Zukunft Brühls: Ob umwelt- und menschenfreundliche Verkehrspolitik, mutige Schulpolitik, ökologisches Grünflächenmanagement oder professionelle Bürger*innenbeteiligung – Simone Holderried machte deutlich: „Die hier formulierten Bilder sind keine Träumereien! Es sind Ziele, realistisch erreichbare, attraktive Ziele. #allesistdrin, wenn wir mutig die richtigen Entscheidungen treffen. Und gerade im Kampf gegen die drohende Klimakatastrophe müssen wir entschlossen und zügig handeln. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichtes in der vergangenen Woche fordert dies eindeutig.“

So wurde es im zweiten Teil auch sehr konkret, als sie die geplanten und im Haushalt verankerten Ziele der rot-grünen Koalition für die nächsten Jahre noch einmal zusammenfasste. Seien es ökologisches Grünflächenmanagement und der Klimaschutzfonds im Bereich Umweltschutz, die umfassenden Konzepte zum Mobilitätsmanagement mitsamt bürger*innennaher Kommunikationsstrategie oder das in der Sitzung ebenfalls beschlossene rot-grün geprägte Baulandmanagement, sowie das Implementieren eines Innovationsmanagements und einer erfolgreichen Digitalisierung im Bereich Schule: Der verabschiedete Haushalt hält Mittel bereit, Brühl für die Zukunft zu stärken – und zwar nicht trotz, sondern gerade wegen der immer noch herrschenden Coronakrise!

Wir übernehmen mit unserem Koalitionspartner finanzpolitische Verantwortung: mit Investitionen, die auf Lange Sicht Sinn machen, statt nur kurzfristig nachzubessern und einer Politik, die Gerechtigkeit für heutige und kommende Generationen ebenso im Fokus hat wie die dringend umzusetzenden Klimaziele und Umweltschutzmaßnahmen. „Und so bleibt zu hoffen, dass die Reaktionen aller seriösen Parteien auf den Spruch aus Karlsruhe nicht nur wahlkampfbedingte Lippenbekenntnisse sind, sondern ernsthaft und entschlossen zu tragfähigen Lösungen führen. Für unseren Beitrag auf kommunaler Ebene sind im vorliegenden Haushalt erste wichtige Impulse in diese Richtung verankert“, schloss Simone Holderried ihre Rede ab.

Mit der Verabschiedung des Haushalts 2021 sind wir einem modernen, nachhaltigen und gerechten Brühl einen wichtigen Schritt nähergekommen. Machen wir uns auf den Weg!

]]>
Tue, 04 May 2021 15:57:59 +0200
http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/gewinner-rezept-steht-fest-regionales-fruehlingspesto/ Gewinner-Rezept steht fest: Regionales Frühlingspesto http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/gewinner-rezept-steht-fest-regionales-fruehlingspesto/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/gewinner-rezept-steht-fest-regionales-fruehlingspesto/ Anlässlich des Earth Day am 22. April haben wir passend zum diesjährigen Motto „Jeder Bissen zählt“... Anlässlich des Earth Day am 22. April haben wir passend zum diesjährigen Motto „Jeder Bissen zählt“ dazu aufgerufen, uns Rezeptideen mit regionalen Zutaten zu schicken. Gewonnen hat ein veganes Pesto, das mit Bärlauch und Giersch nicht nur heimische Kräuter in den Mittelpunkt stellt, sondern auch einen Hauch von Frühling in viele Gerichte zaubert – und auf den Frühling haben wir schließlich lange genug gewartet! Deshalb hier nun das zauberhafte Rezept für

 

Frühlingspesto mit Gartenkräutern

 

100 g Bärlauch

50 g Giersch

50 g Petersilie

50 g junge Lindenblätter

100 ml Öl (Olivenöl oder eine regionale Alternative)

100 g Walnüsse oder Haselnüsse

 

Alles mit dem Pürierstab mixen und in gut verschließbare Gläser füllen. Fertig!

 

Wer es lieber vegetarisch statt vegan mag, fügt noch etwas geriebenen Hartkäse zu (Parmesan oder Peccorino). Salz und Pfeffer nach Belieben.

 

Das Pesto passt zum Beispiel perfekt zu Pasta vom Bauernhof mit grünem Spargel aus Bornheim. Überregional wird es, wenn man das Pesto als Zutat im Risotto verwendet.

 

Giersch kennen viele Gartenfreund*innen vielleicht als „Nervensäge“, die sich im Frühling im Garten etwas zu breit macht; dabei ist Giersch mit seinem herrlichen Geschmack nach Petersilie und Karotten alles andere als ein „Unkraut“. Wer keinen eigenen Garten hat, kann die Kräuter auch wild sammeln – am besten vorher schlau machen, um Verwechselungen auszuschließen und die besten Standorte zu finden. Hier hat die Rezepterstellerin übrigens noch einen Tipp mit uns geteilt: In Brühl West wachsen wilde Walnussbäume und Haselnusssträucher im „Pädchen“! Ein Abstecher beim Herbstspaziergang lohnt also. Nüsse lassen sich gut lagern und haben dann im Frühlingspesto ihren großen Auftritt.

 

Guten Appetit!

 

]]>
Fri, 30 Apr 2021 10:35:15 +0200
http://bruehlgruen.de/partei/vorstand/infoveranstaltung-fuer-neumitglieder-und-interessierte/ Infoveranstaltung für Neumitglieder und Interessierte http://bruehlgruen.de/partei/vorstand/infoveranstaltung-fuer-neumitglieder-und-interessierte/ http://bruehlgruen.de/partei/vorstand/infoveranstaltung-fuer-neumitglieder-und-interessierte/ Du bist gerade Mitglied bei uns geworden? Oder denkst darüber nach? Du möchtest dich für grüne... Thu, 29 Apr 2021 20:39:16 +0200 http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/qualitaet-macht-schule-rotgruen-stellt-die-weichen-fuer-eine-innovative-schulpolitik-in-bruehl/ Qualität macht Schule: Rotgrün stellt die Weichen für eine innovative Schulpolitik in Brühl http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/qualitaet-macht-schule-rotgruen-stellt-die-weichen-fuer-eine-innovative-schulpolitik-in-bruehl/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/qualitaet-macht-schule-rotgruen-stellt-die-weichen-fuer-eine-innovative-schulpolitik-in-bruehl/ Viele kennen es vielleicht selbst: Die alltäglichen Dinge kosten Zeit und Kraft, für die echten... Viele kennen es vielleicht selbst: Die alltäglichen Dinge kosten Zeit und Kraft, für die echten „Herzensprojekte“ bleibt kein Raum mehr, obwohl die Verwirklichung so wichtig wäre – eigentlich. Schulen geht es da nicht anders! Auch sie haben mutige, sinnvolle Ideen, die für eine bessere Lernumgebung sorgen und den Schüler*innen direkt zugutekämen. Aber auch hier fehlen oft die Kapazitäten. Die rot-grüne Koalition im Brühler Rat möchte hier allen städtischen Schulen die Hand reichen – und dabei neue Wege gehen: durch die beschlossene Servicestelle für Innovationsmanagement, die alle Brühler Schulen bei der Verwirklichung solcher Projekte unterstützt.

Die Ideen der Schulen verwirklichen helfen

Was bedeutet Innovationsmanagement? Es unterstützt die Weiterentwicklung von Schulen über reine Instandhaltung hinaus, etwa bei der Realisierung baulicher Verbesserungen wie dem Öffnen von Räumen für gemeinsames Lernen, aber auch der Schaffung zusätzlicher Lernorte wie Werkstätten oder Gärten. Aspekte der Digitalisierung fallen ebenfalls unter diesen Bereich. Die neu entstehende Servicestelle unterstützt dabei, bürokratische Hürden zu überwinden, hilft bei Antragsstellung und Mittelakquise, aber auch bei Vernetzung mit anderen Schulen, die bereits Erfahrungen bei konkreten Projekten vorweisen können. Außerdem dokumentiert und evaluiert die Stelle die einzelnen Projekte.

Die Stadt Brühl nimmt hier eine Vorreiterrolle ein, um moderne Pädagogik an städtischen Schulen zu unterstützen. So wandte sich auch der schulpolitische Sprecher der GRÜNEN, Bela Kassan im Schulausschuss an die Schulleitungen: "Wir sind uns ganz sicher, Ihnen und insbesondere auch dem kreativen Kollegium sowie auch den Schüler*innen vor Ort fallen viele tolle Möglichkeiten ein, um den Lernort Schule mithilfe des Schulträgers weiterzuentwickeln. Die Stadt Brühl freut sich auf Ihre guten und mutigen Ideen und ist auch offen und bereit, gemeinsam mit den Schulen Neues auszuprobieren."

Für die Brühler Schulen von morgen

Gute Schule braucht Raum – in Brühl mehr denn je. Dies wurde auch in der ersten Sitzung des Schulausschusses in dieser Ratsperiode deutlich: Die Entwicklung der Schüler*innenzahlen zeigt den deutlichen Bedarf an weiteren Gesamtschulplätzen – keine andere Schulform musste zuletzt mehr Absagen an Familien erteilen aufgrund von Platzmangel. Nicht durch die Entwicklung der Schüler*innenzahlen gedeckt ist hingegen ein von der CDU geforderter 3-zügiger Neubau der Pingsdorfer Grundschule, weshalb ein entsprechender Haushaltsantrag auch im letzten Hauptausschuss abgelehnt wurde.

Die Brühler GRÜNEN stehen zusammen mit ihrem Koalitionspartner SPD für eine innovative, zukunftsgerichtete und gerechte Schulpolitik. Die neu geschaffene Service-Stelle für Innovationsmanagement leistet hier einen zentralen Beitrag zum Wohle der Brühler Schulen.

]]>
Fri, 16 Apr 2021 18:53:28 +0200
http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/ein-neuer-bebauungsplan-und-bluehende-daecher-aktuelle-entscheidungen-aus-dem-planungsausschuss/ Ein neuer Bebauungsplan und blühende Dächer: aktuelle Entscheidungen aus dem Planungsausschuss http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/ein-neuer-bebauungsplan-und-bluehende-daecher-aktuelle-entscheidungen-aus-dem-planungsausschuss/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/ein-neuer-bebauungsplan-und-bluehende-daecher-aktuelle-entscheidungen-aus-dem-planungsausschuss/ Das Projekt ist seit jeher Gegenstand leidenschaftlicher Diskussionen: Soll in der Nähe der... Neuauslegung des Bebauungsplans an der Schallenburg

Das Projekt ist seit jeher Gegenstand leidenschaftlicher Diskussionen: Soll in der Nähe der Schallenburg ein neues Baugebiet entstehen? Wie könnte eine ökologisch sinnvolle und sozial gerechte Bebauung aussehen? Kann dem Denkmalschutz Genüge getan werden? Geht durch die Bebauung wertvolles Ackerland verloren? All diese Fragen sind berechtigt und haben die rot-grüne Koalition zuletzt dazu veranlasst, die Entscheidung zu vertagen.

Gleichzeitig sind Flächen, die ohne größere Kompromisse bebaut werden können, mittlerweile rar in Brühl, die Nachfrage nach Wohnraum bleibt ungebrochen. Eine weitere Verknappung scheint schon allein deshalb nicht vertretbar, weil dadurch ansteigende Immobilienpreise in höchstem Maße sozial ungerecht sind. In der letzten Sitzung des Ausschusses für Planung und Stadtentwicklung (PStA) wurde daher die Neuauslegung des Bebauungsplans „Östlich Lindenstraße, westlich An der Schallenburg“ auch mit den Stimmen von SPD und GRÜNEN beschlossen.

Diese schafft eine neue Grundlage für konkrete Entscheidungen – und Bürger*innen können sich in den Prozess weiter einbringen. Denn es gibt nach wie vor viel zu beachten, wie auch Julia Pierick als GRÜNEN-Vertreterin klarstellte: „Wir werden heute – auch nach Rücksprache mit unserem Koalitionspartner – der erneuten Auslegung zustimmen, so dass die Bürger*innen erneut Stellung beziehen können. Wir müssen uns aber zukünftig Gedanken bezüglich der Infrastruktur Schwadorfs machen. Insbesondere sollte Schwadorf zeitnah an das Busliniennetz angebunden werden, um die Straßen zu entlasten. Bei der Verlegung des Dickopsbaches sollten wir weiterhin die Sicherung der Wasserzufuhr des Burggrabens im Fokus sehen.“

Förderprogramm für Dachbegrünung beschlossen

Eine erfreuliche Nachricht für umwelt- und klimabewusste Bürger*innen ist der Beschluss des Förderprogrammes für Dachbegrünung „BRÜHL BUNT“: Hauseigentümer*innen und Unternehmen werden durch die Verwaltung darin unterstützt, ihre Dachflächen zu begrünen und damit einen wichtigen Beitrag zu mehr Umweltschutz und Lebensqualität in der Stadt zu leisten. Dachbegrünung bietet Bienen und anderen Insekten Nahrung, sie kühlt bei sommerlicher Hitze und bindet Staub – und attraktiv sind die Blüten von Hauswurz und Co. allemal. Wir unterstützen diese Maßnahme ausdrücklich, ist doch eine möglichst intensive Dach- und Fassadenbegrünung zur Verbesserung des Stadtklimas auch eine Forderung des rot-grünen Koalitionsvertrages.

]]>
Fri, 26 Mar 2021 21:24:55 +0100
http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/verkehrsausschuss-macht-bruehl-mobil-klimafreundliches-mobilitaetskonzept-und-taktverdichtung-der-lin/ Verkehrsausschuss macht Brühl mobil: Klimafreundliches Mobilitätskonzept und Taktverdichtung der Linie 18 beschlossen http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/verkehrsausschuss-macht-bruehl-mobil-klimafreundliches-mobilitaetskonzept-und-taktverdichtung-der-lin/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/verkehrsausschuss-macht-bruehl-mobil-klimafreundliches-mobilitaetskonzept-und-taktverdichtung-der-lin/ Das Thema ist vielschichtig und es gibt viel zu tun – ein Blick in das Kapitel Mobilität des... Klimafreundliche Mobilität für Brühls Zukunft

Das Thema ist vielschichtig und es gibt viel zu tun – ein Blick in das Kapitel Mobilität des Koalitionsvertrags zwischen GRÜNEN und SPD in Brühl verrät, wie wichtig eine gelungene Verkehrswende für unsere Stadt ist. Bei der Umsetzung dieser ambitionierten Ziele ist die rot-grüne Koalition einen großen Schritt weitergekommen: Der gemeinsame Antrag »Gesamtkonzept ›Klimafreundliche Mobilität für Brühls Zukunft‹« wurde in der Verkehrsausschusssitzung am 16. März 2021 mit den Stimmen aller Parteien außer der AfD verabschiedet. Damit wird die Stadtverwaltung beauftragt, ein Gesamtkonzept für die Mobilitätswende zu erarbeiten, unterstützt von Politik und Stadtwerken. Wie geht es weiter? Es folgen nun Workshops mit der Verwaltungsabteilung 61/3 »ÖPNV, Mobilität und Verkehr«, um konkrete Maßnahmen zu erarbeiten. Diese neu eingerichtete Abteilung arbeitet zudem mit Hochdruck daran, alle Brühler Bahnhöfe mit Mobilstationen auszustatten – eine Maßnahme, die auf einen schwarz-grünen Beschluss aus der vergangenen Ratsperiode zurückgeht.

Linie 18: 10-Minuten-Takt an Samstagen

Für eine gelungene Verkehrswende in Brühl ist auch der Takt der Linie 18 von entscheidender Bedeutung: Der ÖPNV bietet erst dann eine echte und komfortable Alternative zum Auto, wenn es möglich ist, sich spontan auf den Weg zur Haltestelle zu machen, ohne vorher auf den Fahrplan zu schauen – und ohne schon im Vorfeld die Rückfahrt genau planen zu müssen. Daher hat der Verkehrsausschuss beschlossen, dass bei der Linie 18 eine Taktverdichtung an Samstagen »zum nächstmöglichen Zeitpunkt« erfolgen soll. Wenn auch unsere Nachbargemeinde Hürth dieser
Maßnahme zustimmt, kann der 10-Minuten-Takt samstags zwischen 9 und 20 Uhr schon mit dem kommenden Sommerfahrplan Realität werden – und damit allen Brühler*innen ein Mehr an Komfort und Mobilität bieten. Lohnt sich der erhöhte finanzielle Aufwand in Zeiten von Corona? Wir finden: ja! Warum, erläutert der Verkehrspolitische Sprecher der GRÜNEN-Fraktion Richard K. Wiese: „Während der Pandemie auch samstags für die Fahrt zum Einkaufen oder zum Familienausflug sichere Verkehrsmittel zu bieten, in denen Abstandhalten möglich ist – gerade dafür ist es genau richtig, doppelt so viele Bahnen fahren zu lassen.“

Die letzte Sitzung des Ausschusses für Verkehr und Mobilität macht deutlich: Wir sind in Brühl auf einem guten Weg Richtung Verkehrswende!

]]>
Wed, 17 Mar 2021 16:45:36 +0100
http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/neuer-bolzplatz-fuer-bruehl-beschlossen-kicken-in-heide-vorerst-nicht-moeglich/ Neuer Bolzplatz für Brühl beschlossen – Kicken in Heide vorerst nicht möglich http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/neuer-bolzplatz-fuer-bruehl-beschlossen-kicken-in-heide-vorerst-nicht-moeglich/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/neuer-bolzplatz-fuer-bruehl-beschlossen-kicken-in-heide-vorerst-nicht-moeglich/ Den Ball schnappen und ab zum Fußball auf den Bolzplatz um die Ecke: für viele Kinder, Jugendliche... Den Ball schnappen und ab zum Fußball auf den Bolzplatz um die Ecke: für viele Kinder, Jugendliche und durchaus auch Erwachsene ein unkomplizierter und gerne genutzter Freizeitspaß an der frischen Luft. Auch der rot-grünen Koalition im Brühler Rat ist die Förderung dieses Sportangebots ein wichtiges Anliegen. Wir GRÜNE begrüßen daher, dass der Jugendhilfeausschuss in seiner letzten Sitzung den Bau eines neuen Bolzplatzes am Rodderweg mit großer Mehrheit beschlossen hat. Dieser ersetzt den Platz in Heide, der im Zuge der Erweiterung der Maria-Montessori-Schule nicht mehr genutzt werden kann. Das neue Areal bietet viel Platz – möglicherweise sogar für die Anlage einer angrenzenden Blühwiese, die den Standort zusätzlich attraktiv macht.

Bei aller Freude bleibt jedoch aus unserer Sicht ein Kritikpunkt: Dem Stadtteil Heide wird bis auf weiteres ein Bolzplatz fehlen! Zu groß waren die Bedenken von verschiedenen Seiten, der zunächst geplante Standort am Seeweg würde sich als schlechte Wahl entpuppen. So wurden Lärmbelästigung und Vandalismus befürchtet, war der Platz einigen Kritiker*innen doch zu abseits gelegen, um hier ausreichend Kontrolle zu gewährleisten. Trotz intensiver Suche fand sich in ganz Heide auch kein anderer konsensfähiger Platz.

Wir GRÜNE aber finden: Leicht zu erreichende Orte für Sport und Spiel gehören in ALLE Brühler Quartiere! Zudem befürworten wir eine Öffnung von Sportanlagen für alle Brühler*innen, egal ob im Verein organisiert oder nicht. Je kürzer der Weg zum nächsten Sportangebot, desto eher wird es genutzt – Bewegung tut gut und soll Spaß machen, am besten direkt vor der Haustür!

]]>
Sat, 13 Mar 2021 20:34:50 +0100
http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/bruehl_wird_sicherer_hafen_rat_setzt_ein_zeichen_fuer_mehr_menschlichkeit/ Brühl wird „Sicherer Hafen“: Rat setzt ein Zeichen für mehr Menschlichkeit http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/bruehl_wird_sicherer_hafen_rat_setzt_ein_zeichen_fuer_mehr_menschlichkeit/ http://bruehlgruen.de/aktuelles/aktuelles-detail/article/bruehl_wird_sicherer_hafen_rat_setzt_ein_zeichen_fuer_mehr_menschlichkeit/ Ein Bürger*innenantrag hat den Grundstein gelegt: Brühl solle sich der Initiative der Organisation... Ein Bürger*innenantrag hat den Grundstein gelegt: Brühl solle sich der Initiative der Organisation „Seebrücke“ anschließen und „Sicherer Hafen“ für Geflüchtete werden. In der Ratssitzung vom 1. März wurde nun über den Antrag – dessen Inhalt außerdem Gegenstand des Koalitionsvertrags zwischen SPD und GRÜNEN in Brühl ist – abgestimmt. Mit einer Mehrheit von 30:11 Stimmen und einer Enthaltung stimmte der Rat in geheimer Abstimmung dem Antrag zu. Brühl hat damit wie zahlreiche weitere Kommunen ein Zeichen gesetzt, dass Geflüchtete willkommen sind – und dass zivile Seenotrettung nicht etwa ein Verbrechen, sondern hinsichtlich der Schicksale an Europas Außengrenzen ein selbstverständliches Gebot der Nächstenliebe ist.

Es besteht dringender Handlungsbedarf: „Da der halbwegs sichere Landweg über die Balkanroute seit dem EU-Türkei-Deal nahezu undurchdringlich ist, probieren es viele Flüchtende über den Seeweg. Laut UNO-Flüchtlingshilfe sind dabei allein im relativ ruhigen letzten Jahr 1066 Menschen ertrunken. Das sind drei am Tag – und keiner von ihnen war prominent in den Nachrichten“ erinnerte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN, Daniel Bunčić, in seinem Redebeitrag an die traurige Realität auf dem Mittelmeer. Internationale Politik versagt hier in vielerlei Hinsicht, wie Daniel Bunčić ergänzt: „Wir zahlen im Rahmen von ›Flüchtlingsdeals‹ Geld an Libyen und andere Diktaturen und liefern auf See abgefangene Flüchtlinge an diese Unrechtsstaaten aus, wo ihnen laut Amnesty International regelmäßig xenophob und rassistisch motivierte grausamste Gewalt widerfährt, bis hin zur Ermordung durch die libyschen Behörden. Unsere Grenztruppe Frontex trägt laut Human Rights Watch auch selbst auf dem Mittelmehr dazu bei, die Überlebenswahrscheinlichkeit zu senken, indem sie es duldet, dass Flüchtlingsboote, die es oft nur mit Mühe und Not in die Nähe der EU-Gewässer geschafft haben, auf die offene See hinaus abgedrängt werden, und zumindest teilweise auch selbst solche »Pushback«-Aktionen unternimmt.“

„Dass wir in Brühl die Zusage machen können, ein sicherer Hafen für Geflüchtete zu sein, liegt auch und vor allem an den vielen Bürgerinnen und Bürgern, die sich – z.T. seit vielen Jahren ehrenamtlich um die in Brühl lebenden Geflüchteten kümmern. Die vielen Sprachhelfer*innen, die beim Spracherwerb unterstützen; Vereine, die Geflüchtete in ihren Reihen aufgenommen haben; Initiativen, die z.B. gemeinsames Kochen organisiert haben; Unterstützer*innen, die Geflüchtete bei Behördengängen begleiten; Unternehmer*innen, die Praktikums-, Ausbildungs- oder Arbeitsplätze anbieten und in ihrer Belegschaft für ein Miteinander werben“, so die Fraktionsvorsitzende Simone Holderried.

Indem sich Kommunen zu „Sicheren Häfen“ erklären, können sie die Not ein Stück weit lindern, indem sie zum Beispiel mehr Geflüchtete aufnehmen. Zudem setzen sie ein deutliches Zeichen Richtung Bundes- und Europapolitik: Geflüchtete befinden sich in einer Notlage und brauchen Hilfe – immer mehr Kommunen sind bereit, diese zu leisten! Wir GRÜNE begrüßen deshalb ausdrücklich, dass Brühl sich nun offiziell hier engagiert und freuen uns, eine gemeinsame rot-grüne Herzensangelegenheit im Rat beschlossen zu haben.

]]>
Wed, 03 Mar 2021 15:48:14 +0100