BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Die Brühler Grünen

Erste Etappe der Tour d’Eifel: mit Marion Sand durch Brühl

Unsere Direktkandidatin für den Bundestag, Marion Sand, hat ihre Radtour durch den Wahlkreis 92 – die „Tour d’Eifel“ – bei uns in Brühl gestartet. Los ging’s bei perfektem Wetter in der Brühler Innenstadt.

11.07.21 –

Unsere Direktkandidatin für den Bundestag, Marion Sand, hat ihre Radtour durch den Wahlkreis 92 – die „Tour d’Eifel“ – bei uns in Brühl gestartet. Los ging’s bei perfektem Wetter in der Brühler Innenstadt: Beim Start vor der Fairtrade- und Bio-Kaffeerösterei „Moccafair“ gab es ausreichend Gelegenheit, über den lokalen Einzelhandel und Brühls Weg zur Fairtrade-Stadt zu reden, während beim ersten Zwischenstopp am Zoom-Kino die Brühler Kulturlandschaft Thema war. Schlossgarten und Schlosspark laden zum Flanieren ein – eine Möglichkeit, zumindest auf einer Strecke das Rad zu nutzen, wäre dennoch wünschenswert, waren sich alle einig.

Am Schlossparkstadion konnten sich die Teilnehmenden vor Ort ein Bild machen, wie die teilweise Öffnung der Brühler Sportstätten für alle Bürger*innen konkret gestaltet werden kann – ein Schritt, der im rot-grünen Koalitionsvertrag verankert ist und auf einen Antrag der Koalition hin nun umgesetzt wird.

Der zweite Teil der Brühler Tour stand ganz im Zeichen von Naturschutz und Verkehrswende. So machten wir uns auf den Weg nach Schwadorf zur Schallenburg, wo die geplante Bebauung „Östlich Lindenstraße, westlich An der Schallenburg“ thematisiert wurde. Auf dem Weg zum Heider Bergsee konnten alle Teilnehmenden die unmittelbare Wirkung der Kaltluftschneise entlang der Bundesakademie genießen – nicht nur vor Ort sorgt diese für eine frische Brise, auch die Innenstadt wird so mit wichtiger Kaltluft versorgt; dass dies auch in Zukunft so bleibt, ist auch ein Verdienst der rot-grünen Koalition im Rat. Der Heider Bergsee bot mit seiner schönen Kulisse nicht nur Gelegenheit, über sanften Tourismus und die Renaturierung von Tagebauflächen zu diskutieren: Marion Sand stellte zudem mit der Armleuchteralge eine sehr seltene und streng geschützte Bewohnerin des Sees vor. Der Kaiserbahnhof in Kierberg bildete das Ende der Tour. Er liegt entlang der Eifelstrecke und bot somit den perfekten Anknüpfungspunkt an das Thema ÖPNV und Verkehrswende.

Marions Tour d’Eifel geht weiter. Termine unter: https://marion-sand.de/wahlkampftour-tour-deifel/

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>