BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Die Brühler Grünen

Unsere Vision: Brühler Mobilität neugestalten

Werfen wir einen Blick voraus. So könnte die Zukunft der Alltagsmobilität aussehen:

  • Brühl ist dank einer zukunftsgerichteten Verkehrspolitik für Bus und Bahn, Fahrrad und Zu­fuß­gehen lebenswerter geworden und umweltfreundlich mit dem Umland verbunden.
  • Kinder erreichen die Schulen zumeist zu Fuß oder mit dem Fahrrad – ganz ohne Elterntaxi.
  • Ausreichend Platz für Fußgängerınnen und Radfahrerınnen macht die Stadt leiser und siche­rer.
  • Die bespielbare, begehbare und besitzbare Stadt (siehe Kasten S. 11) macht Lust auf Zufuß­gehen.
  • Barrierefreie Fußwege und Haltestellen fördern die Mobilität auch mit Gehhilfe oder Kinder­wagen.
  • Mit dem Stadtbus ist die Innenstadt zum Einkaufen und Bummeln leicht erreichbar.
  • Die verkehrsberuhigte Innenstadt blüht auf. Immer mehr Plätze laden zum Verweilen und Spielen ein.
  • Mobilstationen (siehe Kasten S. 14) in allen Stadtteilen mit Angeboten zum Carsharing und zu Las­ten­fahrrädern bieten eine bequeme und kostengünstige Alternative zum eige­nen Auto.
  • Der Lieferverkehr auf der „letzten Meile“ erfolgt emissionsfrei, beispielsweise durch Lasten­fahr­räder und Fahrzeuge mit Elektroantrieb.
  • Auf Radschnellwegen, mit Schnellbuslinien und Bahnen ist das Pendeln ohne Auto leichter gewor­den.
  • On-Demand-Verkehre (z. B. Bürgerınnenbusse, modernisierte Anrufsammeltaxis) schaffen eine flexi­ble Anbin­dung aller Orts­teile.
  • Betriebliches Mobilitätsmanagement stärkt die einheimische Wirtschaft und wird zum attrak­ti­ven Standortfaktor.
  • Parkraummanagement und Neuaufteilung des Straßenraums werden von den meisten Menschen als Gewinn betrachtet.
  • CO₂-Emissionen und Feinstaubbelastung nehmen deutlich ab – gemessen und transparent gemacht durch den Einsatz von festen Messstationen.

Brühl verbessert die Lebensqualität für die Menschen, schafft einen wichtigen Standortfaktor für die ein­heimische Wirtschaft und den Einzelhandel und leistet einen wesentlichen Beitrag zum Klima­schutz.

Der Anteil der Verkehrsmittel des Umweltverbundes am Verkehrsauf­kommen wächst konti­nu­ier­lich. Die Verkehrswende wird durch städtisches Mobilitätsmanagement vorangetrieben.

Unsere Vision ist ambitioniert, aber sie ist notwendig und umsetzbar!