BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Die Brühler Grünen

Qualität macht Schule: Rotgrün stellt die Weichen für eine innovative Schulpolitik in Brühl

Viele kennen es vielleicht selbst: Die alltäglichen Dinge kosten Zeit und Kraft, für die echten „Herzensprojekte“ bleibt kein Raum mehr, obwohl die Verwirklichung so wichtig wäre – eigentlich. Schulen geht es da nicht anders! Auch sie haben mutige, sinnvolle Ideen, die für eine bessere Lernumgebung sorgen und den Schüler*innen direkt zugutekämen. Aber auch hier fehlen oft die Kapazitäten.

16.04.21 –

Viele kennen es vielleicht selbst: Die alltäglichen Dinge kosten Zeit und Kraft, für die echten „Herzensprojekte“ bleibt kein Raum mehr, obwohl die Verwirklichung so wichtig wäre – eigentlich. Schulen geht es da nicht anders! Auch sie haben mutige, sinnvolle Ideen, die für eine bessere Lernumgebung sorgen und den Schüler*innen direkt zugutekämen. Aber auch hier fehlen oft die Kapazitäten. Die rot-grüne Koalition im Brühler Rat möchte hier allen städtischen Schulen die Hand reichen – und dabei neue Wege gehen: durch die beschlossene Servicestelle für Innovationsmanagement, die alle Brühler Schulen bei der Verwirklichung solcher Projekte unterstützt.

Die Ideen der Schulen verwirklichen helfen

Was bedeutet Innovationsmanagement? Es unterstützt die Weiterentwicklung von Schulen über reine Instandhaltung hinaus, etwa bei der Realisierung baulicher Verbesserungen wie dem Öffnen von Räumen für gemeinsames Lernen, aber auch der Schaffung zusätzlicher Lernorte wie Werkstätten oder Gärten. Aspekte der Digitalisierung fallen ebenfalls unter diesen Bereich. Die neu entstehende Servicestelle unterstützt dabei, bürokratische Hürden zu überwinden, hilft bei Antragsstellung und Mittelakquise, aber auch bei Vernetzung mit anderen Schulen, die bereits Erfahrungen bei konkreten Projekten vorweisen können. Außerdem dokumentiert und evaluiert die Stelle die einzelnen Projekte.

Die Stadt Brühl nimmt hier eine Vorreiterrolle ein, um moderne Pädagogik an städtischen Schulen zu unterstützen. So wandte sich auch der schulpolitische Sprecher der GRÜNEN, Bela Kassan im Schulausschuss an die Schulleitungen: "Wir sind uns ganz sicher, Ihnen und insbesondere auch dem kreativen Kollegium sowie auch den Schüler*innen vor Ort fallen viele tolle Möglichkeiten ein, um den Lernort Schule mithilfe des Schulträgers weiterzuentwickeln. Die Stadt Brühl freut sich auf Ihre guten und mutigen Ideen und ist auch offen und bereit, gemeinsam mit den Schulen Neues auszuprobieren."

Für die Brühler Schulen von morgen

Gute Schule braucht Raum – in Brühl mehr denn je. Dies wurde auch in der ersten Sitzung des Schulausschusses in dieser Ratsperiode deutlich: Die Entwicklung der Schüler*innenzahlen zeigt den deutlichen Bedarf an weiteren Gesamtschulplätzen – keine andere Schulform musste zuletzt mehr Absagen an Familien erteilen aufgrund von Platzmangel. Nicht durch die Entwicklung der Schüler*innenzahlen gedeckt ist hingegen ein von der CDU geforderter 3-zügiger Neubau der Pingsdorfer Grundschule, weshalb ein entsprechender Haushaltsantrag auch im letzten Hauptausschuss abgelehnt wurde.

Die Brühler GRÜNEN stehen zusammen mit ihrem Koalitionspartner SPD für eine innovative, zukunftsgerichtete und gerechte Schulpolitik. Die neu geschaffene Service-Stelle für Innovationsmanagement leistet hier einen zentralen Beitrag zum Wohle der Brühler Schulen.

GRUENE.DE News

<![CDATA[Neues]]>